English

Ein Schaltgetriebe für den Horch 14-17

Im Rahmen eines besonderen Getriebeprojektes, war die Chemnitzer Zahnradfabrik an der Fertigung von durchaus besonderen Verzahnungsteilen beteiligt.

Vor wenigen Tagen wurde dem Förderverein "August Horch Museum Zwickau" ein Drei-Gang-Schaltgetriebe für den detailierte nNachbau eine Horch 14-17 übergeben. Der Horch 14-17 ist das erste Auto, das August Horch, der spätere Audi-Gründer, in Zwickau bauen ließ. Aber keines dieser Fahrzeuge existiert mehr. Das will der Förderverein Horch-Museum ändern und arbeitet an einem Nachbau des Wagens. Deshalb wird schon seit sieben Jahren an einem Nachbau gearbeitet. Der Horch 14-17 wurde Anfang des 20. Jahrhunderts vom späteren Audi Gründer August Horch gebaut. 14 bis 17 steht dabei für seine geschätzte PS-Zahl.

Die Chemnitzer Zahnradfabrik fertigte für dieses Projekt alle Verzahnungsteile und die Antriebswelle für das Schaltgetriebe.

Bildrechte: MDR/Mario Unger

Weitere Bilder und Informationen können Sie der Bildquelle entnehmen.

Bildquelle: https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/nachbau-erstes-horch-auto-100.html

Bildrechte: MDR/Mario Unger